12. QM-Workshop bei M. Busch

Am 5. April 2019 waren wir mit dem 12. QM-Workshop zu Gast bei der M. Busch GmbH & Co. KG, einer traditionsreichen und modernen Gießerei in Meschede.

Ablauf des 12. QM-Workshops

Den Start machte Stefan Klein von der Licharz GmbH. Stefan Klein hat Erfahrungen als QMB sammeln dürfen und ist nur für das Thema „Produkt-Compliance“ bei Licharz verantwortlich. Er hat uns erläutert, wie diese Berufe zusammenhängen und wo die Unterschiede bzw. Gemeinsamkeiten liegen.

Nachdem unsere Gastgeberin Kristin Müller uns mit Informationen zu M. Busch versorgt und uns auf die Gefahren im Betrieb unterwiesen hat, gab es eine interessante Führung durch die Gießerei. Vielen Dank auch an ihren Mann Gerrit Müller, der zahlreiche Fragen der Teilnehmenden geduldig beantwortet hat.

Nach einem leckeren Mittagessen präsentierte » Weiterlesen

Paralleluniversum entdeckt

Was nach Science-Fiction klingt, ist bei zertifizierten Managementsystemen an der Tagesordnung. Mitarbeiter kommen täglich in die Organisation und erledigen, was erledigt werden muss. Dieses System nennen wir das Reale-Arbeits-System, kurz RA-System.

Parallel dazu existieren in einem QM-Dokumentationskomplex Verfahren und Anweisungen, nach denen diese Mitarbeiter agieren sollten, kurz QM-System. Darüber hinaus enthält dieses QM-System Beschreibungen von Kennzahlen und Analysemethoden.

Um zu prüfen, wie weit sich das QM-System vom RA-System entfernt hat, werden oftmals die sogenannten Prozessverantwortlichen (ein Begriff aus dem QM-System; im RA-System nennen sie sich Abteilungsleiter) jährlich aufgefordert, die Verfahren und Anweisungen auf Aktualität zu prüfen. Die Aufforderung kommt aus dem Paralleluniversum von einem QMB (= Quälgeist muss betteln), weshalb sie im RA-System kaum wahrgenommen wird. Die Kommunikation zwischen den beiden Systemen erfolgt scheinbar durch ein schwarzes Loch, durch dessen dichte Masse relevante Informationen zerquetscht werden und niemals den Empfänger erreichen.

» Weiterlesen

Der QMB ist tot – es lebe der QMB

Der Panikwahnsinn um die ISO 9001:2015

Beauftragter der obersten LeitungIch habe von QMBs gehört, dass diese durch die neue ISO 9001:2015 um ihren Job fürchten. Warum diese Furcht unbegründet ist, lesen Sie hier:

Es ist korrekt, dass die geplante ISO 9001:2015 nicht mehr explizit einen „Beauftragten der obersten Leitung“ fordert. Stattdessen wird gefordert, dass „die Verantwortlichkeiten und Befugnisse für relevante Rollen zugewiesen und innerhalb der Organisation bekannt gemacht und verstanden werden“.

Zusätzlich zu dieser allgemeinen Forderung werden 5 Themen genannt, zu denen nach ISO 9001:2015 konkrete Verantwortungen und Befugnisse zu regeln sind, um sicherzustellen, » Weiterlesen